Executive Club des MUK-IT trifft hohe politische Repräsentanten

Gürkan Uzer,
Sprecher des MUK-IT

Der Chef des neu gegründeten „Zentrum Digitalisierung.Bayern“, Prof. Dr. Dr. Manfred Broy, und der Ministerialdirigent des Bayrischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Dr. Roland Mertz, kurzfristig vertreten durch den Leiter des Referats für Grundsatzfragen der Digitalisierung, Dr. Rolf Bommer, gaben dem Executive Club des MUK-IT die Ehre zu einer spannenden Diskussion und einer exklusiven Information aus erster Hand. Im Kern ging es um die Frage, wie künftig Digitalisierung gestaltet werden kann und welche Herausforderungen zu bewältigen sind.

Der Executive Club, der erstmals zusammentraf und sich aus den Initiatoren, Förderern, Partnern, Botschaftern und Experten des MUK-IT zusammensetzt, und künftig Events dieser Art genießen kann, traf sich am 17.11.2015 zu einem spannenden Austausch von Positionen und Meinungen im Pressezentrum Ost der Messe München. An diesem außergewöhnlich inspirierenden Ort sollen auch künftige Treffen des Executive Clubs stattfinden, wie Dr. Martin Lechner, Geschäftsbereichsleiter der Messe München, nach einer interessanten Veranstaltungen und reger Diskussion ankündigte. Die Mitglieder des Executive Clubs konnten übrigens kostenfrei an diesem Event teilnehmen.

In der etwa 3-stündigen Veranstaltung wurde deutlich, welche Schwerpunkte das Zentrum Digitalisierung.Bayern in seinen Tätigkeiten legt, um mit hoher Qualität den Ausbau der Digitalisierung zu beschleunigen. Es gilt insbesondere die technischen und gesellschaftlichen Grundlagen für die Zukunftsthemen „semantisches Web 3.0“ und „mobile IP“ zu legen, und den Mittelstand zu befähigen Projekte in der Industrie 4.0 und anderer CPS abhängiger Entwicklungen im Internet der Dinge umzusetzen. Der Mittelstand muss mit der Großindustrie Schritt halten können, wettbewerbsfähig bleiben, und eine Strategie für den Umbau und die Transformation in das digitale Zeitalter entwickeln. Dies ist auch für das Wirtschaftsministerium erklärtes Ziel. Verschiedene Fördermaßnahmen auch weiterer Ministerien stehen zur Verfügung um die Geschwindigkeit in der Umsetzung deutlich zu erhöhen.

Mit hoher Priorität wurde auch die besondere Rolle der Anforderungen an jüngere und ältere Menschen beleuchtet, und wie sie im Mittelpunkt dieser Entwicklungen die notwendigen Hilfestellungen für eine erfolgreiche Teilhabe an den gesellschaftlichen Veränderungen an die Hand bekommen können. Zentrale Themen hier sind u.a. neue Ausbildungsprogramme auf allen Ebenen.

Für die Mitglieder des Executive Clubs war es ein gutes Zeichen, dass die Protagonisten des Tages eine Fortsetzung der Gespräche in diesem Kreis befürworteten. Ein lohnender Nachmittag für alle Teilnehmer. Fortsetzung folgt.

Bei Rückfragen zu Inhalt oder auch der Teilnahmemöglichkeiten am Executive Club können sich die MUK-ler direkt an den Sprecher des MUK-IT, Gürkan Uzer, unter uzer@muk-it.com wenden.

Zurück zur Übersicht

MUK Jubiläum

2017 wird der MUK 15 Jahre alt.

Jahres-Highlights

Aktuelles

Kooperations­gruppen

Referenzen

„Man hilft sich gegenseitig neue Märkte zu gewinnen, weil der Markt ist immer gegenwärtig ist - und den braucht man.“
Goerg Moosreiner, Vorstandsvorsitzender SEP AG, MUK-Botschafter