06.09.11   10:30

Soziales Engagement

Kinder fördern durch Schach

Münchner Schachstiftung

Beobachtet wurden eine „signifikante Verbesserung des Wahrnehmungsvermögens und der Konzentration“ sowie „deutlich höhere Werte bei Leistungsmotivation und Sozialkompetenz“.

Die Kinder gewinnen im Schachtraining an Selbstvertrauen, sie entwickeln grundlegende Denk- und Problemlösestrategien, die auch im täglichen Leben von Bedeutung sind. Gemäß dieser Untersuchung können gerade schwächere Schüler in besonders hohem Maße vom Schach profitieren und ihre schulischen Leistungen steigern.

Auch unsere eigenen langjährigen Erfahrungen im Kinder- und Jugendschach zeigen: Schach fördert die Konzentrationsfähigkeit, schult das logische Denken und wirkt sich positiv auf die Sozialkompetenz bei Kindern aus.

Die von Roman Krulich gegründete Münchener Schachstiftung wurde im Juli 2007 von der Regierung von Oberbayern als öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts anerkannt. Im Vorstand der Schachstiftung sind FIDEMeisterin Dijana Dengler und Schachgroßmeister Gerald Hertneck aktiv, den Stiftungsrat konstituieren Stiftungsgründer Roman Krulich sowie Schachgroßmeister Stefan Kindermann.

Wir fördern speziell Kinder aus schwierigen sozio-ökonomischen Verhältnissen, sowie kranke und behinderte Kinder. Dazu schaffen wir Schachkurse in Schulen, Kinder­gärten und anderen Einrich­tun­gen in sozialen Brenn­punkten Münchens. Unsere Projekte werden durch die Münchener Schachaka­demie umgesetzt. Dadurch gewährleisten wir die hohe didak­tische Qualität des Schachtrainings. Wir bieten den Kindern eine nachhaltige Freizeitperspektive, um Alltagsfrust und Gewaltbereitschaft entge­genzuwirken.

Unser Ziel ist es, Nachteile wie Armut, Migrationshintergrund, schwierige Familienverhältnisse oder aber körperliche Beeinträchtigungen auszugleichen. So erhalten bei der Stiftung Pfennigparade körperlich behinderte Menschen speziell auf sie zugeschnittenen Schachunterricht. Im Schach können alle Menschen ihre geistige Fitness zeigen und einen fairen Wettkampf austragen. So werden nicht zuletzt  Kontakte geschaffen, die über das Spiel  hinaus verbinden.

Das Highlight eines jeden Schachstiftungsjahres ist die Mini Schacholympiade – im Jahr 2011 ein Rekord mit 300 Schachkindern in der Alten Kongreßhalle!

Für das Schuljahr 2011-2012 können wir Dank der Kooperation mit Krulich Immobilien, der Robert Bosch Stiftung und brotZeit e.V. in jeder Klasse der Grundschule an der Paulckestraße im Hasenbergl Schach unterrichtet – ein in Deutschland einzigartiges Projekt.

Zusätzlich zu den Schachtrainings in der Hauptschule Bernaysstraße, Hauptschule Ridlerstraße, GS Burmesterstraße und der Pfennigparade können Kinder der Schule in der Parksiedlung Oberschleißheim, und 5 weiteren Grundschulen in München vom Schachtraining profitieren.

 12 – Schulen – über 600 Schulkinder im Schuljahr 2011-2012 !!

Neben den schönen Rückmeldungen der Kinder und Kooperationspartner zeigt auch die große Medienresonanz, dass wir auf einem guten Weg sind.

 Unser Traum ist eine langfristige Fortsetzung und Ausweitung unserer Arbeit, um möglichst viele Kinder, in Zukunft aber auch Senioren durch Schach zu fördern. So zeigt eine US-Studie, dass regelmäßiges Schachspielen im Alter das relative Alzheimerrisiko um 74% reduziert.

 Wir danken all unseren bisherigen Spendern an dieser Stelle sehr herzlich. Die Münchener Schachstiftung ist auf diese Unterstützung angewiesen, da wir uns ausschließlich über Spenden finanzieren. Wir hoffen darauf, auch weitere Spender und Förderer zu gewinnen. Gemeinsam können wir viel bewegen!

 Unser Spendenkonto : Salzburg München Bank, blz 701 206 00, Kto 3 100 004 361

Kontakt: Münchener Schachstiftung, Zweibrückenstr.8, 80331 München – 089-37 91 17 98

Zurück zur Übersicht

Auf diesen Plattformen verteilen:

TIPP: digital.muk-it.com

Aktuelles

Highlight-Videos

Kooperations­gruppen

Referenzen

„In den 11 Jahren hat sich ein intensives Netzwerk entwickelt mit den Menschen, mit den Unternehmern, und heute sind es alle meine Kunden.“
Jörg Brünig, Head of Sales Enablement und Mitglied der Geschäftsleitung Deutschland, Fujitsu Technology Solutions GmbH, MUK-Initiator

Datenschutzerklärung