14.12.11   14:06

Soziales Engagement

Ehrenamt – quo vadis?

Martin Hornung, TraiCen GmbH

Die Frage als solches ist bereits provokativ! Denn der verantwortungsvolle Unternehmer steht auch für sozialpolitisches Engagement und verantwortungsvolles Handeln auf den verschiedenen Ebenen (Familie, Mitarbeiter, Politik etc.).

Aus meiner inzwischen 20 Jährigen Erfahrung als Unternehmer weiß ich, dass jede Art des Einsatzes über die Grenzen des eigenen Unternehmens hinaus nutzbringend war.

Als Wirtschaftsjunior lernt man „Gleichgesinnte“ kennen, kann somit branchenübergreifende Strukturen vergleichen und Fehler in seinen Entscheidungen vermeiden.

Mit der Übernahme von Führungsfunktionen im Ehrenamt besteht aber auch die einmalige Gelegenheit, Vertrauen, Glaubwürdigkeit und proaktives Handeln zu demonstrieren.

Das schlägt sich sogar unmittelbar auf das eigene Geschäft nieder. Werden Sie im Zweifelsfall nicht auch bei gleichem Warenangebot bei dem Lieferanten bestellen, den sie über den Lions Club o.ä. als eine loyale und zuverlässige Persönlichkeit kennengelernt haben?

Über mein Engagement in verschiedenen Wirtschaftsinstitutionen (MUK, Wirtschaftsjunioren, IT-Forum, Marketing Club, BVMW, Wirtschaftsforum etc.) habe ich so viele Menschen kennengelernt, denen ich heute sowohl privat als auch geschäftlich auf Augenhöhe begegne.

Aber auch das ehrenamtliche Mitwirken in Sportvereinen und in Schulen und Hochschulen hinterlässt positive Spuren. Gerade aus diesen Gruppen konnte ich einige neue Mitarbeiter gewinnen, die aufgrund des stimmigen gegenseitigen Bauchgefühls gern für mein Unternehmen arbeiten.

Am Ende nennt man diese Umgangsform neudeutsch „Networking“.

Konkret bedeutet das, wir haben schon vor Jahren die Patenschaft der Wartburg Grundschule, Münster übernommen. Diese Schule wurde im letzten Jahr als die beste Grundschule Deutschlands mit einem Preis über 100 000€ honoriert.

Wir übernehmen an dieser Schule den unbürokratischen IT Support, haben Violinen für das Schulorchester und Rechner gestiftet und bringen auch die Lehrer anwenderseitig auf „Vordermann“.

Aber auch über die Übernahme von Führungsaufgaben in den unterschiedlichen Gremien entwickelt sich konkreter Handlungsbedarf. Zurzeit leite ich in meiner Funktion als Vorstandsmitglied des IT Forums Nordwestfalen den Workshop „ Aktion gegen den Führungskräftemangel“ und finde über diesen Weg sehr viele Mitstreiter, die sich nicht nur im Sinne der Sache, sondern auch unmittelbar geschäftlich einbringen.“

 Die Plattform „Networking“  hat im allgemeinen Umgang miteinander über den steigenden Stellenwert der weichen Faktoren in den vergangenen 20 Jahren rapide an Bedeutung gewonnen.

Von daher möchte auch ich Sie hiermit auffordern, schauen Sie regelmäßig über den Tellerrand, engagieren Sie sich in Ihrem Heimatort, in unterschiedlichen Vereinen und Verbänden, zeigen Sie Flagge und Verantwortung. Ihr Engagement wird Teil Ihres Images. Ihr Image ist sicher dann auch ein Teil auf dem Weg zur Marke. Nutzen Sie auch diese unternehmerische Chance!

 In diesem Sinne verbleibe ich herzlichst
Ihr Martin Hornung

Zurück zur Übersicht

Auf diesen Plattformen verteilen:

TIPP: digital.muk-it.com

Aktuelles

Highlight-Videos

Kooperations­gruppen

Referenzen

„Sehr spannendes Netzwerk von Leuten, die wirklich etwas bewegen können.“
Finn Boysen, Manager ISV Deutschland, Microsoft Deutschland GmbH

Datenschutzerklärung